Kimberley, BC

Heute liegt eine lange Strecke vor uns: Ziel ist Kimberley, BC (Kanada). Wir brausen über den ereignislosen Highway 31 Richtung Kanada. Am absolut null frequentierten Grenzübergang in Nelway war dem Grenzbeamten so langweilig, dass er uns gleich ein 5-minütiges Schwätzchen aus den Rippen leierte.

In Nelson gabs eine Kaffeepasue, gefolgt von einem Spaziergang durch das charmante Städtchen. Gerne würden wir ein bisschen länger bleiben, aber es liegt noch eine gewaltige Strecke von 260 km vor uns. Von Nelson geht es weiter nach Balfur. Dort nehmen wir die kostenlose (!!) Fähre nach Kootenay Bay.

Und nun geht es über kurvige Strassen Richtung Creston, BC. Langweilig wird diese lange Fahrt jedoch nicht: zum einen kann man sich an der Landschaft kaum satt sehen und zum anderen muss man der ein oder anderen Truthahn-Familie oder auf der Strasse verweilenden Rehen ausweichen.

In Kimberley, BC treffen wir unsere Freundin Monica, die vor drei Jahren dem überteuerten San Francisco den Rücken kehrte und sich für das ruhigere Leben in den Kootenays (so heisst diese Region in British Columbia, benannt nach dem indianischen Stamm) entschied.

Das Wiedersehen wurde in dem „Old Bauernhaus“ gefeiert. Dieses 350 Jahre alte Bauernhaus wurde im Jahr 1989 von einem etwas exzentrischem kanadischen Ehepaar Brett für Brett nach Kimberley importiert. Und nun ist es das beste Restaurant am Platz. In einer absolut gemütlichen Bauernstube kann man hervorragend bayrisch essen. Sogar die vegetarischen Gerichte sind absolut authentisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s