Allgemein

Filmschool Fest Munich (12. – 22. Nov. 2020)

Wie die meisten von Euch wissen, sind Herr R. und ich durchaus filmbegeistert, gehen gerne ins Kino und besuchen noch lieber das ein oder andere Filmfestival. Diese Woche (vom 12. -22. November) findet ein Filmfestival statt, dem ich bisher noch nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt habe (shame on me!). Das Internationale Festival der Filmhochschulen in München (inzwischen „Filmschoolfest Munich“ genannt). Darauf aufmerksam gemacht wurde ich durch den Podcast „Vollbild“ (vom Deutschlandfunk).
Internationales Filmhochschul-Fest? Was ist das denn?
Schnell erklärt: Gegründet wurde es 1980 von Professor Wolfgang Längsfeld und gehört im Bereich Film zu den bedeutendsten Nachwuchsfestivals der Welt und gilt als wichtiger Treffpunkt für internationale Regietalente.
Jährlich reichen Filmhochschulen aus der ganzen Welt aktuelle Arbeiten ihrer Student*innen ein, die von einer Expertenjury gesichtet werden. Dieses Jahr umfasst das Programm 50 Kurzfilme von 33 Filmschulen aus 21 Ländern. Obwohl dieser „Wettbewerb der Filme“ dieses Jahr seinen 40. Geburtstag feiern würde, läuft in diesem Jahr unter dem Titel „Filmschoolfest Munich 39 ½“. Das hat mit der aktuellen Corona-Pandemie und der Tatsache zu tun, dass das Filmfest ausschließlich online/digital stattfinden kann. Nächstes Jahr soll der 40. Geburtstag gebührend nachgefeiert werden.
So schade es auch ist, dass man die Filme und Q&A’s nicht vor Ort erleben kann, so freue ich mich doch sehr, dass über die Streaming-Plattform Pantaflix das gesamte Festivalprogramm weltweit geschaut werden kann. Also können wir auch knappe 3.000 km von München entfernt die tollen Arbeiten der Filmhochschul-Absolvent*innen anschauen.
Jetzt fragt Ihr Euch sicherlich: Und wie kann man die Filme jetzt denn anschauen?
Ganz einfach: Geht zur Website des Filmschool Fest Munich und kauft Euch individuelle Tickets (0,99 Euro), oder ein kuratiertes 5er-Ticket (3,99 Euro) oder einen Festival-Pass für 12,99 Euro. Übrigens beinhalten die Filme auch Q&As. Wer mehr über die Werke und die jungen Filmemacher*innen erfahren möchte, hat also ausgiebig Gelegenheit dazu.
Ich kann das Filmschool Fest Munich nur empfehlen: vielfältge Themen, beeindruckende Filme und man lernt die Nachwuchstalente kennen!
Viel Spaß dabei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s