Kimberley, Fairmont Hot Springs & Radium, BC

In Kimberley wird einem nicht langweilig. Und wenn man ortskundige Freunde hat, ist das natürlich noch viel besser. Beim gemeinsamen Frühstück in der „Kimberley City Bakery“ (übrigens ist Freitags „Croissant Day“ 🥐🥐) schmieden wir Pläne für den bevorstehenden Tag. Nach dieser Stärkung erkundeten wir die Gegend. Wir liessen uns durch den Ort führen, spazierten zu den Wasserfällen am Marysville Falls Trail (wo unsere Freundin vor ein paar Jahren mitten in der Natur geheiratet hat), und von dort ging es weiter zu den „The Pine Buttes“, wo wir einen kleinen Berg bestiegen und von dort die Aussicht genossen.Am nächsten Tag ging es zum Baden nach Fairmont in die dortigen Therme (Hot Springs). Es war herrlich, einfach nur im warmen Wasser zu sitzen und die Landschaft zu betrachten. Eigentlich waren wir an diesem Tag sehr faul und hätten etwas energiegeladener sein können, aber bekanntlich macht Baden müde und somit ist an diesem Tag auch nicht mehr viel passiert.

Nach dem Baden fuhren wir zu unserer nächsten Unterkunft nach Radium, BC. In der derzeitigen Nebensaison ein etwas verschlafener Ort, der in den Winter- und Sommermonaten sich vor Touristen sicherlich kaum retten kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s